Kinder-Augenheilkunde

Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern sind besonders wichtig und in jedem Fall ratsam. Alleinige Sehschärfenkontrollen durch einen Optiker oder Optometristen sind nicht ausreichend, da dieser Fachrichtung nicht die Mittel zur Bestimmung der objektiven Sehschärfe zur Verfügung stehen. Viele Arten von Sehschwächen können leider unentdeckt bleiben und zu einer bleibenden Sehschwäche führen.
Eine Untersuchung der Sehschärfe kann sogar im ersten Lebensjahr beim Augenarzt durchgeführt werden, das sogenannte Amblyopie Screening. Unter Amblyopie versteht man eine Schwachsichtigkeit eines Augen, selten beider Augen.
Grundsätzlich ist ratsam eine augenärztliche Untersuchung so früh wie möglich durchführen zu lassen. Insbesondere, wenn sichtbare Veränderungen oder Beschwerden auftreten. Nur so kann der Verlust an Lebensqualität Ihres Kindes vermieden werden.

Die Hauptaufgabe liegt vor allem in der Diagnose und Therapie von Erkrankungen wie z.B.:

    • Schielen (Strabismus)

    • Augenmuskellähmungen

    • Amblyopie (Schwachsichtigkeit)

    • Fehlsichtigkeit (Myopie, Hyperopie, Astigmatismus/Hornhautverkrümmung)

    • Augenzittern (Nystagmus)

    • Farbsehschwäche

    • Amblyopie (Sehschwäche)

    • Angeborener Tränenwegverschluss, Tränenwegsverengung

    • Augeninnendruck-Erhöhung (Kindliches Glaukom

    • Frühgeborenen-Retinopathie (Netzhautschädigung bei Frühgeborenen durch

    • Sauerstoffgabe im Brutkasten)

     

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zu Verfügung.